Der erste Termin für Akupunktur

Auf dieser Seite beschreibe ich den typischen Ablauf eines Ersttermins:

Kontaktaufnahme & Termin buchen

1. Sie rufen an oder buchen einen Termin per Terminland oder E-mail.

2. Wenn Sie anrufen, beantworte ich gerne allgemeine Fragen zu meinen Angeboten und Ihrem Anliegen. Schon im Gespräch hören Sie meine Stimme und bekommen einen ersten Eindruck.

3. Für eine genaue Einschätzung ist ein Treffen aber unumgänglich.

Die ersten 30 Minuten – ein unverbindliches Beratungsgespräch

4. Deswegen sind die ersten 30 Minuten beim Ersttermin Teil eines unverbindlichen Beratungsgespräch. Hier gehen wir genau auf Ihr Anliegen ein. Ich beantworte konkrete Fragen in Bezug auf die Therapieoptionen. Und Sie können in Ruhe eine Entscheidung treffen.

Patientenvertrag, Aufklärungsbogen, Dokumentation & Informationsblatt

5. Wenn Sie sich für eine Behandlung entschliessen, bekommen Sie einen Patientenvertrag. Der Patiententvertrag gibt Ihnen im verständlichen Deutsch:

  • Informationen über die Behandlungskosten
  • Informationen über die eventuelle Übernahme von Kosten durch eine private Krankenkasse
  • Informationen rund um das Buchen von Terminen
  • Informationen über die Handhabung der Patientendaten

6. Dann gibt es ein Aufklärungsgespräch bezüglich der Behandlungstechnik Akupunktur (und den weiteren Anwendungen). Akupunktur ist eine invasive, medizinische Behandlung, somit kläre ich sie über die Häufigkeit und Art von Komplikationen aus.

7. Als nächstes folgt der erste Teil des Anamnesegeschprächs: Die Dokumentation ärztlich diagnostizierter Krankheiten, vorherige Behandlungen, sowie ein Abchecken ihrer persönlichen Risikofaktoren. Persönliche Risikofaktoren sind z.B. ausgeheilte Erkrankungen, Operationen, gegenwärtige Medikationen, Kreislaufbeschwerden und auch (schwere) Unfälle in der Vergangenheit.

8. Für Ihre Unterlagen bekommen Sie auch ein Informationsblatt über die Vorgehensweise bei Akupunkturbehandlungen.

Die Anamnese in der Chinesischen Medizin & die Behandlung

9. Nach diesen Formalitäten erfolgt der zweite Teil des Anamanesegesprächs: Die Anamnese nach den Prinzipien der Chinesischen Medizin. Dies ist das eigentliche Gespräch, das mir bei der Erstellung der Behandlungsstrategie als Basis dient. Hierbei handelt es sich um Fragen, die sehr detailliert Ihre Sicht auf die Beschwerden herausarbeiten.

Dazu kommen noch:

  • Zungendiagnose
  • Pulsdiagnose
  • Eine Untersuchung der Beweglichkeit, Körperhaltung bzw. Palpation der Bereiche, die Ihnen Beschwerden machen
  • bei Sportverletzungen: ein kurzer Parcours an Qigong Figuren,  Funktionstests, um Beschwerden und Befindlichkeiten zu lokalisieren

10. Ich frage auch nach Ihren vorherigen Erfahrungn mit Akupunktur (Haben Sie Angst vor dem Nadeln? Empfanden Sie Akupunktur als schmerzhaft?  Wieviele Nadeln (ungefähre Anzahl) wurden bei Ihnen in einer Sitzung genommen? Gab es Komplikationen (Kreislaufschwäche, Müdigkeit nach der Akupunktur, sonstige unangenehme bzw. auch angenehme Erfahrungen nach einer Behandlung)?

Zum Abschluss, behandle ich Sie dann mit Akupunktur.

11. Akupunkturbehandlungen erfolgen im Liegen. Nach dem Nadelsetzen bedarf es einer Ruhephase von ca. 20 Minuten. Danach ziehe ich die Nadeln.

Nach der Behandlung

12. Nach der Akupunktur, bitte ich sie für den Verlauf des Tages anstrengende körperliche Tätigkeiten einzuschränken. Sie geben Ihrem Körper Zeit auf die Behandlung zu reagieren.

13. Beim nächsten Termin besprechen wir Ihre Erfahrung.