Injektionen & Neuraltherapie

Als Ergänzung zur Körperakupunktur und zum Auffrischen von Vitalstoffdefiziten

Subkutane Injektionen in Bauch oder Oberarm:

  • zur Unterstützung der Fertilität (z.B. Folsäure bei Frauen)
  • zur Auffrischung mit Vitaminen und anderen Mikronährstoffen (z.B. Vit B12)
  • zur Behandlung mit homöopathischen Komplexmitteln (je nach Beschwerdebild z.B. zur Unterstützung bei Tinnitus Behandlungen)

Subkutane Injektionen für die Lokalanästhesie bei akuten und chronischen Schmerzen (Präparate mit dem Wirkstoff Lidocain oder Procain) oder die lokale Injektion von homöopathischen Mitteln wie Traumeel vom Hersteller Heel.

  • Lokalisation der Einstichpunkte basiert auf dem Meridian- / Leitbahen- / und Akupunkturpunkt-konzepten der chinesischen Medizin oder physiotherapeutisch-anatomie basierten Konzepten (Triggerpunkte, Dry Needling Anatomie)
  • Die Injektion erfolgt subkutan mit kurzen Kanülen aus dem kosmetischen-chirurgischen Sortiment (Mesotherapie)
  • Typisch für diese Anwendungen ist das temporäre Erscheinen von Quaddeln

Dieser Behandlungen eignen sich für:

  • Ergänzungen zur Akupunktur der Chinesischen Medizin und dem Dry Needling,
  • Ergänzungen zur Tuina (manuellen Therapie),
  • Regulationstherapien: Injektion ins äußere Ohr oder subkutane Injektion der Schilddrüsenregion (Neuraltherapie)