TCM für die kalte Jahreszeit

Immunsystem, Erkältungen & Abwehrkräfte

Kalter Wind, kühle Abende, Regen und der Wetterumschwung greifen unser Immunsystem an.

Betroffen im Abwehrkampf sind vor allem:

  • Lymphe: Der Lymphfluss wird mit Tuina angeregt
  • Milz und Darm: Akupunktur und Tuina, entspannen den Muskeltonus und behandeln symptombezogen
  • Lunge: Die Atemhilfsmuskulatur wird gezielt entspannt und die Durchblutung fördern

Neben einem geschwächten Immunsystem zieht die Diagnose der Chinesischen Medizin typische Symptome wie:

  • Kalte Füße und kalte Hände
  • Kalter Rücken und oder kalter Bauch
  • Verstopfte Nasennebenhöhlen

… mit ein.

Zum Einsatz kommen:

  • Akupunktur: Mit empirisch erprobten Punktkombination zur Stärkung des Immunsystems
  • Tuina: Die manuelle Therapie der Chinesischen Medizin
  • Moxibustion: Das Anwärmen von Akupunkturpunkten
  • Gua Sha und Schröpfen: Fördert die Durchblutung in der Haut und bei Anwendung am Rücken stimuliert es über die Nervenansätze an der Wirbelsäule gezielt bestimmte Organe.
  • TDP Wärmelampe: Wärmt unterkühlte Körperpartien

Insbesondere die Tuina – manuelle Therapie bietet ein umfangreiches Repertoire an Behandlungsskripten für die Umstellung des Körpers auf die kalte Jahreszeit.

Hier geht es zum Buchen eines Termins:
termin_online_blau